Montag, 6. Januar 2014

Der Hauptverantwortliche ...

Zuerst eine Geschichte aus Saadis Golestan (Rosengarten):

Ein Mann, der an einem Augenübel litt, ging zu einem Vieharzt und verlangte von ihm ein Heilmittel; der Vieharzt strich ihm auf das Auge von der Salbe, die er den vierfüßigen Tieren aufzulegen pflegte, und der Mann wurde blind. Sie brachten die Sache vor den Richter; dieser sprach: Jener ist zu keinem Schadenersatz verbunden, denn wäre der Mann nicht ein Esel, so wäre er nicht zu dem Vieharzt gegangen. Aus dieser Erzählung soll man lernen, daß, wer einem Unerfahrnen ein wichtiges Geschäft anvertraut, außer der Reue, die er empfindet, auch noch von den verständigen Leuten des Leichtsinns beschuldigt wird.

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Meinungen die keinen Respekt verdienen


1. Katholiken TV-Chef Lohmann sagte letztes Jahr in der Sendung von Günther Jauch, Frauen sollten nicht erlaubt werden, nach einer Vergewaltigung abzutreiben. Diese Meinung vertrat er auch bei Markus Lanz. Er fand es nicht in Ordnung, dass Günther Jauch seine Tochter als Beispiel in der Sendung erwähnte. Warum dürfen aber er und die katholische Kirche für Töchter anderer Menschen entscheiden?

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Warum ist meine Heimat Iran nicht fortgeschritten?



Wir Iraner müssen uns leider auch damit befassen, dass irgendeine nicht politische Gruppe, verhaftet wird. Unsere Zeit geht damit verloren, zu erklären, dass diese Leute nur Technik begeistert sind, dass Apple und Android nicht eine Erfindung gegen das System seien.

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Atomgespräche: Iranische Journalisten im Ausland zensieren uns

In meinem englischen Blog schildere ich, wie iranische Journalisten im Ausland versuchen ein schwarz-weißes Bild über Iran neue Außenpolitik zu geben. Natürlich nicht alle Journalisten. Zum Artikel

Sonntag, 24. November 2013

Das Recht auf Urananreicherung ist mir egal; Hauptsache ein Schritt zum Frieden


Viele Fragen sich, was die Details des heutigen Atomabkommens waren. Im Iran behaupten manche, Zarifs Team habe gesiegt. Die genauen Detail kennen wir nicht, es gibt widersprüchliche Aussagen. Fakt ist, dass das Atomproblem noch nicht gelöst wurde, aber die Verhandlungen machten eine diplomatische Lösung wahrscheinlicher.

Montag, 18. November 2013

Wo ist der Schlüssel zur Freiheit?

Wo ist der Schlüssel zur unseren Freiheit?
Der überraschende Sieg Rouhanis bei den Wahlen vor etwa 3 Monaten weckte eine große Hoffnung in der iranischen Gesellschaft. Eine wichtige Frage im heutigen Iran ist, ob und wie weit Rouhani das Land reformieren will oder kann.

Donnerstag, 7. November 2013

Islamische Disco Stimmung statt Trauerfest während Ashura-Umzugs



Der arabische Monat Muharram, in dem Schiiten ihr höchstes Trauerfest Aschura begehen, hat begonnen. Das obige Video wird Vielen, die vor etwa 10 Jahren während Aschura-Umzugs den Iran besucht haben (oder im Iran gelebt haben), überraschen und fremd sein. Aschura ist ein Umzug der religiösesten Iraner. An diesem Tag gedenken sich Shiiten den Tod des zweiten Imam Hussein im Jahr 680. Dieses Gedenken muss schmerzvoll sein, deshalb schlagen sich die Schiiten.