Montag, 30. September 2013

Mit Panzer gegen Satelliten (Foto)

Satelliten sind immer noch verboten. (Foto saus Shiraz)
Satelliten sind im Iran verboten. Doch wer importiert so viele Satelliten in den Iran? Gerüchten zu Folge, der der mit Panzer über sie fährt: Sepah sichert somit ihre Einnahmequelle.  

Samstag, 28. September 2013

"Mohammed küsste seine Tochter mit der Zunge"

"Imam Sadiq sagte: Aisha  sagte (aus Neid): O Gesandter Allahs, ich sehe, dass du den Mund Fatimahs [Tochter des Propheten] zu oft küsst und deine Zunge in ihren Mund steckst.  Der Prophet sagte: Ja, wenn ich Sehnsucht nach Himmel habe, Küsse ich Fatimahs Mund und stecke meine Zunge in ihren Mund."
"Ich  riechen den Himmel in Fatimahs Mund und finde den Duft des Paradieses Baum, weil sie eine himmliche Frau ist."

Donnerstag, 26. September 2013

Im Außenpolitik sind Worte genau so wichtig wie Taten


"Den Iran an seinen Taten messen", fordert Joseff Joffe. Klar, Iran muss seine Politik ändern. Aber Außenpolitik besteht zur Hälfte aus Worten:

Worte können "Holocaust war ein Märchen" oder "Holocaust war eine Katastrophe" sein; "Attacke" oder "Frieden" sein. Es sind Worte, die sich in Taten umwandeln. Klar ist man gegenüber Irans neuer Regierung skeptisch, dafür gibt es gute Gründe. Es kommt aber ein neuer Ton, den man zunächst begrüßen sollte.

Iranian President's Holocaust comment controversy

Christiane Amanpour über die Schwierigkeiten die Rouhani bevorstehen. Das Interview finden Sie hier.

Donnerstag, 19. September 2013

Islamfeindlichkeit vs. Aufklärung - Wir brauchen keine Feinde, um uns zu definieren

Foto Quelle
Vorwort: in diesem Artikel befasse ich mich mit dem Thema, wie eine Religion wirklich bekämpft wird und warum "Islamfeindlichkeit" nicht hilfreich, sondern auch schädlich werden kann.

Mittwoch, 18. September 2013

Nasrin Sotoudeh und 7 weitere politische Gefangene sind frei!


Vor weniger als einer Stunde schrieb Reza Khandan auf seiner Facebook Seite: Nasrin ist gekommen ... sie sagten ihr: "du bist frei". Für immer:
Auch diese Frauen sind nicht mehr politische Gefangene: Mahsa Amr Abadi, Mahbubeh Karami, Mariam Jalili, Mitra Rahmati, Farah Vazehan, Jila Mavandi und Kefayat Malek Mohammadi.